Wissen schafft Heilung

 

Klinik und Poliklinik für Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München

Willkommen an der Klinik und Poliklinik für Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie!

Die Klinik und Poliklinik für vaskuläre und endovaskuläre Chirurgie versorgt seit mehr als 35 Jahren Patienten mit akuten und chronischen Gefäßerkrankungen. Hierbei kommen Katheterverfahren und klassische Gefäß-Operationen zum Einsatz. Schwerpunkte sind Verengungen der Halsschlagadern, Erweiterungen der Hauptschlagader, Durchblutungsstörungen im Bereich der Becken- und Beingefäße, die Anlage von AV-Shunts für Dialyse-Patienten sowie die Therapie von Krampfadern.

Besonderen Wert legen wir auf eine intensive kollegiale Zusammenarbeit. Hierzu wurde im Jahr 2000 das Interdisziplinäre Zentrum für Gefäßerkrankungen MRI und im Jahr 2012 das Münchner Aorten Centrum (MAC) gegründet. Die enge Kooperation von Gefäßchirurgen, Radiologen, Angiologen, Neurologen, Nephrologen und Diabetologen garantiert eine optimale Diagnostik und Therapie unserer Patienten.

Forschung und Lehre sind wichtig! Die Klinik für Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie führt deshalb eine Vielzahl wissenschaftlicher Untersuchungen durch. Die Studentenausbildung erfolgt im praxisnahen und problemorientierten Gesamtkonzept der Medizinischen Fakultät der TU München.

Mit den besten Grüßen

Ihr

Univ.-Prof. Dr. Hans-Henning Eckstein